Geschichtliches

Im März des Jahres 1946, also unmittelbar nach den Kriegswirren des 2. Weltkrieges, finden sich in Unna vier begeisterte Philatelisten zusammen und bereiten die Gründung des Briefmarkensammler-Vereins "Am Hellweg" vor.
Am 11. Juni 1946, abends 20 Uhr, im Lokal Schmitz-Höhmann, Unna, Massenerstr. 32 (im Cafe)...
heißt es im Originaltext, ist es dann soweit, ein neuer Verein gründet sich.

Denn in jener Zeit tagtäglichen Problemen und Schwierigkeiten zum Trotz konnten die Gründerväter relativ schnell neue und vor allem viele Vereinsmitglieder werben, um ein reges Vereinsleben zu gestalten. Zeitweilig gehörten dem Verein über 90 Personen an.
In den 60er und 70er Jahren prägten Großtauschtage in Unna das philatelistische Geschehen. Höhepunkt in den 80ern war im Jahr 1986 das Treffen mit dem niederländischen Briefmarkenclub "De Langstraat e.O." aus der Partnerstadt Waalwijk.

Größtes Problem in der Vereinsgeschichte, und das nicht nur in unserem Verein, ist die Tendenz des Mitgliederschwundes seit Mitte der 80er Jahre.
Durch die hervorragende Arbeit der Vereinsvorstände konnte bis heute zumindest unser Mitgliederschwund in Grenzen gehalten werden. Mit Arbeitsbeginn des neuen Vorstandes im März 1999 sind nun sogar wieder steigende Mitgliederzahlen zu verzeichnen. Momentan gehören dem Verein 59 Personen an, wovon 17 Mitglieder der Jugendgruppe sind.

In der Mitgliederversammlung am 11. Januar 2004 entschieden sich die Mitglieder des Briefmarkensammler-Vereins "Am Hellweg" gegr. 1946 e.V. und Mauritius - Verein der Philatelisten und Numismatiker Fröndenberg zu fusionieren, woraus der Verein der Philatelisten Unna-Fröndenberg e.V. entstand.
Ziel des Vereins, größter Verein im Kreis Unna zu werden, ist seit Anfang 2002 erreicht.